Header image  
des Deutschen Reichs
line decor
                                                     Ein gesundes, heimatbewußtes und erfolgreiches Jahr 2018
line decor

 

webvorlagen

designStartseite

 Reichsämter :

 Amtswegweiser
 Reichsamt des Innern
 Reichsschatzamt
 Reichswirtschaftsamt
 Reichsjustizamt

 Reichs-Anzeiger

 Reichspostamt
 Reichseisenbahnamt
 Reichspresseamt
 Reichsdruckerei
 Reichspatentamt
 Gesundheitsamt
Wissen :
 Deutscher Reichsanzeiger
 MmgZ-Nachrichten
 Volks-Büro
Volksdienst :
 Bundesdokumente
 Grundlagenstudium
dreamweaver
webdesignAllgemeines :
 Deutschland
 Uni SPIK Deutschland
 Reichsgesetze
 Volks-Hilfe
templateAdressen :
Bundespräsidium

 2018

html


 

Die Unabhängigkeitserklärung des Deutschen Volkes

Reichsflagge und Reichsadler

Der Reichstag

Das Lied der Deutschen  (Nationallied)

Das Deutsche ReichWann galt diese Flagge

NDB Nationalflagge 1867 bis 1871
DKR Nationalflagge 1871 bis 1919
WRD Handelsflagge 1919 bis 1933
III R Nationalflagge 1933 bis 1935


Die Flaggen des Deutschen Reiches gehen auf die Flaggen des Norddeutschen Bundes zurück. Man hat sie, wie die Verfassung, quasi übernommen. Allerdings war Deutschland jetzt ein Nationalstaat geworden, weshalb die Bundesflagge des Norddeutschen Bundes sich nun zur Nationalflagge wandelte, d.h. die Farben Schwarz, Weiß und Rot wurden auf die Nation übertragen.
Diese Farbkombination entstand im Jahre 1867 durch die Kombination der Farben Preußens (Schwarz und Weiß) mit den Farben der Hansestädte Hamburg, Bremen und Lübeck (Rot und Weiß).

Unsere wahren Reichs-Flaggen im Netz
https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_Flaggen_des_Deutschen_Kaiserreichs
Flaggen kaufen
https://www.amazon.de/Flagge-Deutsches-Reich-Kaiserreich-1871-1918/dp/B0055BF5FO
https://www.flaggenfritze.de/catalogsearch/result/?q=Jemen&cat=&trckPrtnr=flaggenlexikon
http://www.nationalflaggen.de/historische/flagge-deutsches-reich-kaiserreich-1871-1918.html
https://www.nationalflaggen.de/flaggen-shop/Flaggen-90-x-150-cm/Deutschland-Historische/3/

Die aktuellen Flaggengesetze, bzw. wann gesetzilich beflaggt werden soll.
https://www.deutscher-reichsanzeiger.de/rgbl/verordnung-ueber-die-fuehrung-der-reichsflagge/
https://www.deutscher-reichsanzeiger.de/rgbl/rgbl-1304283-nr15-verordnung-flagge-praesidialsenat/
https://www.deutscher-reichsanzeiger.de/rgbl/rgbl-1701181-nr03-betreffend-der-gedenk-und-feiertage-im-deutschen-reich/

Die aktuelle Hymne der Deutschen, Nationalhymne, Das Lied der Deutschen
https://www.deutscher-reichsanzeiger.de/rgbl/rgbl-1109241-nr23-erlass-nationalhymne-deutschlandlied/

  Mehr Informationen


Der Reichstag in BerlinReichsadler / Der einzig richtige und freie Reichsadler  
des  Staates Deutsches Reich
seit 1871 bis heute
Aller höchster Erlaß vom 03.08.1871
Reichsgesetzblatt 03.08.1871
Der Reichsadler am Reichstag
.

Wappen. Der Reichsadler des jetzigen Deutschen Reichs  ist nach kaiserl. Erlaß vom 3. Aug.1871 der heraldische, schwarze, einköpfige, rechtssehende Adler mit rotem Schnabel, Zunge und Klauen, ohne Szepter und Reichsapfel. Auf seiner Brust liegt das königl. preuß. Wappenschild (silbern mit einem schwarzen Adler, der auf der Brust den in Silber und Schwarz gevierten hohenzoll. Stammschild trägt), um den sich die Kette des Schwarzen Adlerordens schlingt. Durch kaiserl. Erlaß erhielt 1889 der Adler eine heraldisch strengere Durchführung, das silberne Wappenschild eine kleinere, strengere Form; auch ist die Ordenskette kreisförmig um den nunmehr stärker gebogenen Hals des Adlers gelegt. Über dem Haupte des Reichsadlers schwebt die Reichskrone, von der zu beiden Seiten goldene, mit Arabesken verzierte Bänder abfliegen. Die Reichsbehörden führen diesen Adler in ihren Siegeln freischwebend. (S. Tafel: Wappen der wichtigsten Kulturstaaten, Fig. 6.) Vgl. Stillfried-Alcantara, Die Attribute des neuen Deutschen Reichs (3. Aufl., Verl. 1882). F. A. Brockhaus in Leipzig, Berlin und Wien, 14 Auflage,1894-1896

  Mehr Informationen

 Seite ausdrucken    Diese Seite ausdrucken   Für den Inhalt externer Weltnetzseiten übernehmen wir keine Haftung.

Bundes- und Reichspräsidium
Präsidialsenat
030-12087835 (Zentrale Berlin)
Kontaktformular
Reichspresse- und Informationsamt
ePost bzw. eMail
zentrale@bundespraesidium.de

Für den Inhalt externer Weltnetzseiten übernehmen wir keine Haftung